Desserts · Lifestyle · Snacks

Ben & Jerry’s Non-Dairy: Die neue vegane Eiszeit

Alternativer Titel: Wie ich dank Ben & Jerry’s mit dem Rauchen anfing.

Ich entschuldige mich jetzt schon bei allen Lesern. Mein Puls rast und meine Hände sind noch ganz zittrig, aber ich versuche diesen Schwall an Emotionen – eine Mischung aus Verliebtheit und knisternder Erotik – zu unterdrücken, um einen möglichst sachlichen und verständlichen Post zu Tage zu bringen… 

Als Ben & Jerry’s im Herbst 2017 die neuen veganen Sorten auch endlich in Deutschland auf den Markt brachten, spalteten sie gleichzeitig die gesamte Bundesrepublik in zwei Kategorien:
Eine kleine, begrenzte Anzahl glücklicher Menschen, die Ben & Jerry’s kaufen konnten und eben jene, die es nicht konnten. In den Sozialen Netzwerken wurde zwar kräftig die Werbetrommel gerührt aber wie bei vielen veganen Neuheiten, mussten sich auch die meisten Veganer fragen, ob es sich bei den beworbenen Produkten nicht doch um einen Mythos handelt – oder gar um Fake News.
Es erinnerte stark an das Phänomen der Lidl Fan-Pizza: Wer die veganen Ben & Jerry’s Eissorten finden konnte, postete stolz ein Foto mit der Ausbeute. Aber viele konnten nur noch einen Blick in die leergefegten Regale werfen. Man folgte jeder Spur, jedem Gerücht, wo es vielleicht doch noch einen Becher zu finden gab…

Aber auch ein blindes Huhn findet mal ein Körnchen und so konnte ich im November (nach wochenlanger Vorbereitung 😉 ) endlich einen Becher ergattern! Um genau zu sein: den Letzten!
Schauort: Ein kleiner Kiosk in einem abgelegenen Vorort von Düsseldorf, Freitagabend gegen 23 Uhr. Ein kurzer Anruf, ob noch ein Becher übrig sei. Ja, nur noch einer. Also die Pedale bis zum Anschlag durchgedrückt, das Auto im Halteverbot stehen gelassen und kopfüber in die Eistruhe gehechtet. Und da war er. Ein Becher Chucky Monkey mitten in einer kalten, leergefegten Gruft. Der Verkäufer erzählte mir, dass er mit einem solchen Ansturm nie gerechnet hätte, schon nach wenigen Stunden sei fast alles ausverkauft gewesen. Ich hatte zwar auf Peanut Butter & Cookies gehofft, aber in solchen Zeiten heißt es: man nimmt, was man kriegen kann!

Schon im Auto den Deckel aufgerissen und den Löffel in diese weiche, cremige Masse puren Glücks getaucht, ein kurzer Flashback zu meinem allerersten Ben & Jerry’s vor gut zehn Jahren… genauso köstlich, genauso cremig, genauso geschmacksintensiv.
Lange Einleitung, kurzes Fazit: Es ist mit Abstand das beste vegane Eis, das ich bis dahin probiert hatte! Viele beschwerten sich über den Preis von 7,99€ pro Becher. Natürlich ist das nicht gerade günstig, aber andere vegane Eisbecher kosten (im Bioladen) auch gut 6€ und haben eine deutlich wässrigere Konsistenz und weniger Geschmack – Bio hin oder her. Ich kann mich auch noch an eine hitzige Diskussion auf Facebook erinnern, in der sich jemand beschwerte, dass das Eis von Peta teilweise für 12€ verkauft wurde. Ob es einem Wert ist diesen Preis für Eis zu zahlen, muss einfach jeder für sich entscheiden. Ich kann für mich sagen: es ist nicht günstig aber ich finde es auch nicht zu teuer, vor allem weil ich mir zum Selbstschutz eh nur selten so etwas kaufe.

Mittlerweile ist es Januar und nun kann jeder Laden die Non-Dairy Eissorten bestellen. Immer öfter sah man Posts à la „Gefunden bei…“ und endlich konnte sich auch die breite Masse an der mandelbasierten Eis-Innovation erfreuen. Zwar hatte ich bereits das Glück Chunky Monkey probiert zu haben, aber meine favorisierte Sorte Peanut Butter & Cookies hatte ich immer noch nicht gefunden.

Aber heute sollte sich das ändern… 
Puh, ich muss noch einmal tief durchatmen, um das Beben in meinem Herzen zu unterdrücken…

Vor einigen Tagen schrieb ich dem Edeka in meinem Viertel eine Nachricht, ob sie nicht auch die Non-Dairy-Sorten ins Sortiment aufnehmen konnten und schon drei Tage später war es soweit. Eigentlich wollte ich erst abends los, aber ich konnte schon morgens an nichts anderes mehr denken. Also schnell die Jacke übergezogen, in meine Schuhe geschlüpft und schnell zum Edeka gehetzt. Und da waren sie, zwischen all den konventionellen Sorten: Chunky Monkey und Peanut Butter & Cookies.

Zuhause musste ich natürlich gleich ein paar Triumph-Fotos knipsen und weil mir die liebe Sylvia von Jeejee.net so sehr vom Querschnitt vorgeschwärmt hatte, musste ich mir das gleich mal genauer anschauen. Also zückte ich mein XXL-Küchenmesser und teilte PB & Cookies mit einer biblischen Mystik wie einst Moses das Meer.
Was für ein Anblick!Dicke Kecksstückchen, goldige Erdnussbutter-Adern und knackige Erdnussstückchen. Schweig still mein Herz! Vor dem Probieren natürlich schnell in Szene gesetzt und ein paar Fotos geknipst. Und da passierte es: aus Versehen kleckerte ein Tropfen der Creme auf meinen Handrücken. Ich führte ihn zum Mund und…

Sex is great but…

Nein ich übertreibe nicht. Mein erster Gedanke war ungelogen: Wer braucht schon Sex, wenn man Peanut Butter & Cookies haben kann!? (Sorry Babe.)
Ich befürchte die Menschheit steht von nun an vor einer katastrophalen Reproduktionskrise.
Ich gebe zu, ich bin schnell begeistert – vor allem, wenn es um Essen geht – aber zwischenzeitlich hätte ich beim Löffeln auch gut einen Porno synchronisieren können. #Foodgasmus
Gut, dass ich mir gleich zwei Becher gekauft habe. Chunky Monkey war köstlich, aber es war nur der unschuldige Flirt vorab. Peanut Butter & Cookies ist FSK 18, ach was, machen wir gleich FSK 21 draus.

Und jetzt entschuldigt mich bitte, ich bekennender Nichtraucher muss jetzt los, ich brauche jetzt dringend eine Zigarette…

P.S. Da mich auf Instagram einige Anfragen erreichten, wo man in Bochum die veganen Sorten findet: bei den Edeka-Märkten Burkowski, Driller und Mader! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s